Andy Whale, der Schlagzeuger der britischen Death Metal-Combo Memoriam, hat die Band im Positiven verlassen und den Wunsch geäußert, mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Die Band hat die folgende Nachricht auf ihrer offiziellen Facebook-Seite gepostet.

„Wir haben Neuigkeiten. Unser Bandkollege und wunderbarer Freund Andy Whale wird von Memoriam weiterziehen.

„Diejenigen, die Andy kennen, werden wissen, dass er ein äußerst stolzer Familienvater und Vater ist. Er möchte mit der ersten Liebe seines Lebens, seiner Partnerin und seinen Kindern mehr zusammen sein und wir können keinen besseren und bewundernswerteren Grund für einen Bandabgang sehen. Wir sind sicher, dass Andy auch in Zukunft weiterspielen wird, aber wir glauben, dass er seinen Punk-Routen folgen wird, als die des Death Metal.

„Dies ist keine erbitterte Abfahrt und wir sind sicher, dass er in Zukunft wieder mit Memoriam auf der Bühne für ein paar Gigs hinter das Kit springen wird! Also wird Andy am 28. und 29. September in Deutschland (Erfurt und Oberhausen) seine letzten Live-Shows mit Memoriam machen. Also diejenigen, die können, bitte kommt und genießt die Veranstaltungen, nehmen Sie an unserer Party teil, habt Spaß und gebt Andy einen guten Abschied. Alle anderen Shows werden noch stattfinden, aber jetzt wünschen wir Andy alles Gute für alles, was er tun möchte.

„Wir haben in so kurzer Zeit als Band so viel erreicht und unsere Liebe zu dir wird niemals nachlassen.

„Unsere Liebe und unser Respekt immer,

"Karl, Scott, Frank und Kieren."

Memoriam wurde 2016 als Hommage an den verstorbenen Bolt Thrower-Schlagzeuger Martin „Kiddie“ Kearns gegründet, der 2015 verstorben ist. Spike T. Smith wird ab sofort hinter den Kesseln sitzen.